Spielbericht

A-Liga 2 U12-3 2017/18 4. Runde 23.09.2017 10:00 Uhr

Team Wiener Linien

ASV 13

6 : 2

Spielbericht Team Wiener Linien – ASV 13 (U12/2)

 

Kader:

Cem Ede, Lucas Dworak, Florian Dworak, Marc Flurer, Franziska Hörmayer, Florian Jakupaj, Koloman Koppelhuber (K),  Luca Kotzian, Stanislaus Lenzenhofer,  Aljosha Misesbauer, Leonie Müller, Raul Windisch;

Tore: Raul, Cem

Assist: Leonie, Florian J

 

Das gastgebende Team der Wiener Linien begann mit viel Dampf wie aus der Pistole geschossen, bereits in der 2.Minute stand es nach guter Kombination 1:0, ein schweres Match war in weiterer Folge zu befürchten. Doch je länger das Spiel dauerte, umso besser fand der ASV mit viel Einsatz und Kampfgeist ins Spiel. Und plötzlich stand es nach 11 Minuten und unübersichtlicher Situation vor dem gegnerischen Tor doch eher unerwartet 1:1, Raul beförderte den Ball ins Netz. 5 Minuten später legte der ASV nach und ging durch Cem 2:1 in Führung.

Was so eine Führung ausmacht sollte sich in einem extrem spannenden Match zeigen: Der ASV präsentierte sich nun selbstbewusst, und man hatte den Eindruck, dass die Spieler nun erkannten, dass auch ein spielerisch starker Gegner durch eine kollektive, engagierte, kämpferische Leistung in Schach gehalten werden kann. So ging es mit einer verdienten 2:1 Führung in die Pause.

In der 35. Minute gelang dem Gegner der Ausglich, 3 Minuten danach der Führungstreffer. Doch der ASV spielte unbeirrt weiter, der Ausgleich lag in der Luft, doch bei einem Getümmel vor dem gegnerischen Tor gelang es leider nicht, bei mehreren Versuchen den Ball ins Tor zu drücken.

Nun wurde das gegnerische Team stärker, durch ein fragwürdiges Tormannfaul gelang per Elfmetertor die 4:2 Führung. Spielentscheidend dürften die beiden darauffolgenden Szenen gewesen sein: Luca konnte nach einem brutalen, aber ungeahndeten Faul nicht mehr weiter spielen, gleich darauf musste Florian J. aufgrund einer blauen Karte vom Feld. Die Defensive war nun etwas aus dem Gleichgewicht gebracht, auch dürfte sich der bis dahin vorbildliche Einsatz auf Kondition und Konzentration ausgewirkt haben. Dem Gegner gelangen in der Schlussphase noch 2 Treffer zum 2:6 Endstand.

Als Resümee ist festzuhalten, dass der ASV auf Augenhöhe spielte, zumindest ein Remise in Reichweite war, sowie die Erkenntnis, dass durch eine geschlossene Mannschaftsleistung auch stärker eingeschätzte Gegner mehr als gefordert werden können. Leider ist die hervorragende Leistung nicht im Ergebnis wieder gespiegelt.

Der Spielbericht von KG

Volksbank Wien
Cafe Gold
Castlegem Ltd.
Danubix
Duschel Appartements
Edlmoser
Restaurant Split
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Schutzhaus Rosenhügel
Shapeline
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wambacher
Wiltschko Weinbau
Wombat’s Hostels
Zu den 3 Linden
Erste Bank
Esprit Bischof
Grätzlbuchhandlung
Hervicushof
Holmes Place
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Maxton - Klarinetten Systeme Wien
Medien für Med
Need for Sweets
NeoOptik