Spielbericht

WFV-Liga U10 2017/18 4. Runde 24.09.2017 09:00 Uhr

Wiener Sport-Club

ASV 13

19 : 6

Kader: TM Moritz, Daniel (K), Raphael, Jakob, Luis, Erik, Jonas, Josef, Junes, Leo, Maxi G

Tore: Josef 2, Jakob, Erik, Jonas, Daniel je 1

Wenn man das Ergebnis dieser Begegnung betrachtet, ist dem Spiel nicht mehr viel hinzuzufügen.

Trotzdem wollen wir gerne ein paar Worte dazu erläutern.

Nach einem 21:0 Sieg letzte Woche unserer Jungs, war ihnen heute nicht bewusst, dass ein anderes Kaliber auf uns warten würde.

Die ersten 15 Minuten waren wir auf Augenhöhe des Gegners, konnten Chancen erspielen, jedoch nicht immer verwerten.

Im Gegenzug dazu war fast jeder Angriff des Gegners ein Tor.

Vom Schlussmann im Tor , bis zur Defensive und Offensive funktionierte heute nichts.

Es passierten uns fatale Fehler, alle Vorgaben der Trainerinnen konnten nicht annähernd umgesetzt werden- für Sportclub war es ein leichtes Spiel ohne Gegenwehr.

Man kann gegen eine stark spielende Mannschaft wie den WSC durchaus verlieren, aber mit erhobenem Kopf und nicht so- unsere Mannschaft hat sich unter ihrem Wert verkauft, nicht annähernd einen Biss und Kampfgeist gezeigt.

Das Stellungsspiel fehlte komplett, das Zweikampfverhalten war nicht vorhanden, die Kommunikation am Platz existierte leider nicht.

So kam es, dass wir heute 19 Tore kassieren mussten- 3 mal so viele Tore, wie wir erzielt haben.

Bei unseren 6 geschossenen Toren war durchaus zu sehen, dass unser Team genauso zu Kombinationsfußball fähig ist, wenn jedoch rundherum unter unserem Niveau agiert wird, war nicht mehr rauszuholen.

Wir werden das Spiel ganz schnell aus unseren Köpfen streichen, weiter an unserer Passgenauigkeit, Passschärfe und Laufarbeit arbeiten, genauso wie am Stellungsspiel, Zweikampfverhalten und dem Zusammenspiel.

Nehmt euch dieses Spiel zum Anlass um auch beim Training wieder 100 % alles zu geben, nur was man mit vollem Einsatz übt, kann man auch am Spielfeld umsetzen!

Es steckt so viel in euch, ihr müsst nur auch lernen ein wenig über eure Schmerzgrenze zu gehen!

Es beginnt damit, einen Schritt dem Ball entgegen zu gehen und nicht zu warten bis er auf meine Füße kommt.

Aufschauen, dann erst einen Pass spielen, sodass er nicht immer zum Gegner kommt.

Auch die Offensive hat Defensivaufgaben, nur vorne stehen und warten bis der Ball kommt, können wir uns in dieser Liga nicht mehr leisten.

Ganz eng beim Gegner stehen, mit Körperkontakt agieren, starken Teams darf man keinen Freiraum zum Kombinieren geben und die müssen uns als Gegenspieler spüren.

Und ganz wichtig ist, ihr müsst euch gegenseitig motivieren und nicht runterziehen und versuchen die Vorgaben für ein Match umzusetzen!

Denkt an unser Motto- Einer für Alle und Alle für einen!

Das wollen wir nächste Woche wieder am Platz sehen!!

Der Spielbericht von Trainerinnenteam U10

Volksbank Wien
Cafe Gold
Castlegem Ltd.
Danubix
Duschel Appartements
Edlmoser
Restaurant Split
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Schutzhaus Rosenhügel
Shapeline
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wambacher
Wiltschko Weinbau
Wombat’s Hostels
Zu den 3 Linden
Erste Bank
Esprit Bischof
Grätzlbuchhandlung
Hervicushof
Holmes Place
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Maxton - Klarinetten Systeme Wien
Medien für Med
Need for Sweets
NeoOptik