Spielbericht

A-Liga U9 2015/16 11. Runde07.11.2015 09:00 Uhr

Post SV

ASV 13

4 : 9

Das heutige Liga Spiel bescherte uns einen Ausflug zu unsere Freunden des Post SV. Alle freuten sich auf das Spiel, und sowohl Spieler als auch Trainer des Gegners waren uns schon aus dem Vorjahr bekannt und erfreuen sich bei uns aufgrund der amikalen Atmosphäre und Fairneß besonderer Beliebtheit.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, wir gingen 1:0 in Führung, danach übernahm Post aber das Kommando und diktierte das Spielgeschehen. Wie so oft, wenn wir mitten in der Nacht spielen (Spielbeginn 8:45), verschliefen wir essentielle Phasen der Partie und manövrierten uns mit Eigenbaufehlern und mentalen Aussetzern ins Hintertreffen.

In dieser Phase des Spiels überzeugte Post sowohl individuell als auch im Zusammenspiel - kam verdient zum Ausgleich und zu einer 3:1 Führung. Ein etwas glücklicher Treffer ermöglichte uns den Anschlußtreffer zum 3:2, Post blieb aber die spielbestimmende Mannschaft und erzielte das 4:2 - vor der Pause gelang uns noch der Anschlußtreffer zum 4:3. Eine höhere Führung für Post wäre ehrlicherweise dem Spielverlauf gerechter geworden.

Die Pause nutzten wir, um unsere Burschen ein wenig aufzumuntern und ihnen klar zu machen, daß das Spiel nur mit gemeinschaftlich und durch Zusammenspiel zu drehen wäre.

Wir kamen zwar nicht aus der Kabine, aber wie ausgewechselt dennoch: Wir begannen die 2. Halbzeit kämpferisch, läuferisch und spielerisch einwandfrei, erzielten innerhalb weniger Minuten den Ausgleich und zogen auch rasch auf 6:4 davon. Hier kam Post noch einmal auf, konnte sich aber nicht mehr wesentlich in Szene setzen: Post war keineswegs so viel schwächer als wir, man muß aber der brillanten Leistung unseres Goalies in der 2. Hälfte Tribut zollen. Dazu kam auch noch Glück, als Post vor dem leeren Tor vergab und einmal nur die Stange traf.

Umgekehrt darf die hervorragende Leistung unseres Teams in der 2. Halbzeit nicht geschmälert werden - Aktionen wurden nun sehr schön herausgespielt, und wir schossen noch drei weitere Tore, um schlußendlich mit 9:4 zu gewinnen. Die Tordifferenz spiegelt hier allerdings das Leistungsgefälle nicht wider - beide Mannschaften können erfahrungsgemäß auf hohem Niveau spielen, heute hatten wir das bessere Ende für uns - Spaß hat es uns allen gemacht, und für die 2. Halbzeit verdienen sich unsere Burschen wirklich größtes Lob.

Volksbank Wien
Castlegem Ltd.
Danubix
Duschel Appartements
Edlmoser
Restaurant Split
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Schutzhaus Rosenhügel
Shapeline
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wambacher
Wiltschko Weinbau
Wombat’s Hostels
Zu den 3 Linden
Erste Bank
Esprit Bischof
Grätzlbuchhandlung
Hervicushof
Holmes Place
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Maxton - Klarinetten Systeme Wien
Medien für Med
Need for Sweets
NeoOptik