Spielbericht

Wiener Frauen Landesliga 2017/18 14. Runde08.04.2018 10:30 Uhr

ASV 13

Altera Porta 1b

5 : 3

                       Wiener Frauenlandesliga

                        ASV 13 : Altera Porta 1b

                                      5:3

 

Kader: Esther Hanousek (T), Vanessa Nemetz, Katharina Schwertner, Sophie Schwertner, Isabelle Adam, Klara Bader, Jennifer Pelz, Sandra Nikusev, Cornelia Huber, Mirela Nechifor, Caro Fellner, Clara Grünwald, Michaela Markowski, Cornelia Steininger, Marlene Hacek;

 

Tore: Caro (3), Isa (1), Cornelia St.(1);

 

Das Wetter passte, die Kaderanzahl passte, die letzten Trainingseinheiten passten nur leider, der Spielverlauf vor allem die 1. Halbzeit passte nicht ganz so, wie es sich die Mädl´s vom ASV 13 vorgestellt hatten.

 

Das 4:3:3 konnte nicht so umgesetzt werden, wie es hätte sein sollen. Dieses Spielsystem sollte eigentlich die Grundlage für das Kurzpassspiel im Dreieck sein, auch um nahe Anspielstationen zu erhalten, um somit den Ball schneller nach vorne zu bringen. Aber das wollte nicht so recht gelingen. Der Ball fand leider viel zu oft den Weg zu den gegnerischen Spielerinnen. Daran muss unbedingt noch gearbeitet werden. 

Bereits in der 6. Minute gab es einen Freistoß für Altera Porta nahe der Strafraumgrenze und dieser führte viel zu früh zur 0:1 Führung für die Gäste.

Bis zur 27. Minute dauerte es, bis endlich den Speisingerinnen, nachdem sie bereits zwei 100 %ige Chancen nicht ins Tor brachten, den Ausgleich zum 1:1 erzielten. Doch auch dieses Tor brachte keine wirkliche Wende im weiteren Spielverlauf. Man kann von Glück sprechen, dass dieses Resultat vorerst einmal bis zur Pause hielt.

Auf Grund dieser Spielleistung fiel auch das Pausengespräch in der Kabine etwas härter aus.

Das trug Früchte, denn die 2. Halbzeit war von Beginn an so wie es eigentlich sein sollte. Zweikampfstark, rechtzeitiges Pressing und die Lauffreudigkeit war gegenüber der 1. Halbzeit doppelt so hoch. Demnach gelang den ASVlerinnen gleich in der 46. Minute die 2:1 Führung und in der 49. Minute ein weiterer Treffer zum 3:1. So hätte es eigentlich weitergehen sollen, aber wieder verfielen sie in den Spielmodus der 1. Halbzeit und das nutzte der Gegner schamlos aus und stellte in kürzester Zeit wieder auf 3:3 Gleichstand. Nervenaufreibend den die Zeit blieb nicht stehen. Schließlich fanden sie dann doch wieder die Spielleidenschaft, die wiederrum mit einem Treffer in der 63. Minute zum 4:3 für den ASV 13 belohnt wurde. Trotzdem gab es weiterhin immer wieder gefährliche Angriffe vor dem ASV-13 Tor - aber mit letztem Einsatz wurden mögliche Torchancen des Gegners verhindert.

Zu guter Letzt gelang dann in der 88. Minute das entscheidende Siegestor zum 5:3 für die ASV-13 Girls.

Diese 3 Punkte sind 3 wichtige Punkte gewesen. Jedoch von einem schönen Spiel über einen längeren Zeitraum kann man hier leider nicht sprechen, eher von einem nervenaufreibenden bis zur letzten Minute dauernden Kampfspiel. Trotzdem war dieser Sieg sehr, sehr wichtig und alle konnten zumindest die letzten Sonntagsstunden ohne Ärgernis oder Traurigkeit genießen.

 

Der Spielbericht von Karin

Volksbank Wien
Cafe Gold
Castlegem Ltd.
Danubix
Duschel Appartements
Edlmoser
Restaurant Split
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Schutzhaus Rosenhügel
Shapeline
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wambacher
Wiltschko Weinbau
Wombat’s Hostels
Zu den 3 Linden
Erste Bank
Esprit Bischof
Grätzlbuchhandlung
Hervicushof
Holmes Place
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Maxton - Klarinetten Systeme Wien
Medien für Med
Need for Sweets
NeoOptik