Spielbericht

WFV-Liga U10 2017/18 25. Runde15.05.2018 17:00 Uhr

Rapid Wien

ASV 13

11 : 3

Kader: TM Moritz Graf, Erik Riha (K), Konstantin Tribl, Raphael Gausterer, Jonas Kreillechner, Josef Trolf, Daniel Gausterer, Jakob Helm, Viktor Pajkic, Nikolas Supan, Luis Schöpf

Tore: Jakob, Daniel, Moritz je 1

An diesem Tag durften wir zu Gast beim SK Rapid sein.

Nachdem das Hinspiel nur knapp verloren wurde, war die Hoffnung groß, dass die Jungs heute hier tolles leisten können.

Die Freude auf das Spiel war groß, die Motivation vor dem Spiel war gut vorhanden.

Leider schien mit dem Anpfiff des Spieles so einiges an Motivation und Leidenschaft verflogen zu sein.

Rapid ging rasch mit 1:0 in Führung. Durch einen gut platzierten Freistoß konnten wir jedoch im Anschluss den Ausgleichstreffer erzielen.

Das Spiel schien für kurze Zeit wieder offen zu sein.

Uns gelang es immer wieder vor das gegnerische Tor zu kommen, jedoch waren wir vor dem Tor entweder zu lässig oder zu hektisch oder zu wenig kreativ und aktiv.

So passierte uns durch eine unglückliche Abwehr ein Eigentor zugunsten von Rapid.

Nun waren die jungen Grünen in Spiellaune und wir nur mehr augenscheinlich am Platz.

In der ersten Halbzeit mussten wir noch weitere 3 Tore kassieren und konnten keines mehr auf unser Konto schreiben.

Die Pausenansprache fiel an diesem Tag etwas lauter und strenger als gewohnt aus, jedoch waren unsere Jungs nicht wieder zu erkennen.

Laschheit, zu hoher Respekt, wenig Lauf- und Kampfbereitschaft, sowie kein sichtbarer Siegeswillen bestimmten an diesem Tag unsere Mannschaft.

Wir versuchten die Jungs schlussendlich noch einmal zu motivieren, schon oft war es so, dass unsere beiden Halbzeiten sich enorm voneinander unterschieden.

Doch leider gelang uns an diesem Tag keine Spielwende.

Im Gegenteil, die zweite Hälfte verlief noch bitterer als die erste.

Die Jungs waren gefangen darin, dass ihnen heute nichts gelang, sie ließen sich immer mehr hängen und Rapid nutze dies eiskalt aus.

Erst bei einem Spielstand von 10:1 gelang uns eine erste spielerische Aktion über 3 Stationen, die zu einem schönen Tor führte.

Kurz darauf konnten wir durch einen Weitschuss auch noch den dritten ASV Treffer in diesem Spiel erzielen.

Zu mehr reichte es jedoch an diesem Tag nicht und Rapid konnte das Spiel am Ende verdient mit 11:3 gewinnen.

Leider war das durch die Bank für jeden Spieler ein rabenschwarzer Tag, jeder hatte nach dem Spiel die Aufgabe seine heutige Leistung zu reflektieren.

Theoretisch wussten die Jungs alles, was nicht geklappt hat, bzw. woran es gescheitert hat, jedoch muss weiterhin an der Umsetzung gearbeitet werden.

Der Körpereinsatz, der Wille, der Kampfgeist und die Laufbereitschaft sind die Voraussetzungen dafür um spielerische Akzente setzen zu können!

Das ist auch den Jungs nach diesem Spiel wieder klar geworden und sie wollen es im nächsten Meisterschaftsspiel wieder besser umsetzen!

Der Spielbericht von Trainerinnenteam U10

Volksbank Wien
Castlegem Ltd.
Danubix
Duschel Appartements
Edlmoser
Restaurant Split
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Schutzhaus Rosenhügel
Shapeline
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wambacher
Wiltschko Weinbau
Wombat’s Hostels
Zu den 3 Linden
Erste Bank
Esprit Bischof
Grätzlbuchhandlung
Hervicushof
Holmes Place
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Maxton - Klarinetten Systeme Wien
Medien für Med
Need for Sweets
NeoOptik