Spielbericht

Wiener Frauen Landesliga 2018/19 8. Runde20.10.2018 18:50 Uhr

ASV 13

Vienna 1b

1 : 0

Wiener Frauenlandesliga

                                   ASV 13 : Vienna 1b                                    

                                                                          1:0

Kader: Esther Hanousek (T), Marlene Hacek, Sophie Glasl, Mirela Nechifor, Sophie Schwertner, Katharina Salomon, Vanessa Nemetz, Julia Hatz, Klara Bader, Isa Adam, Sonja Schürer-Waldheim, Cornelia Steininger;

Nach zwei Unentschieden in der Meisterschaft, konnten die ASV-13 Mädl´s heute einen sehenswerten Sieg erringen. Nicht nur das die Einstellung samt Kampfgeist stimmte, auch das Passspiel und Tempo waren heute über die ganze Spielzeit ständig präsent.

Viele schöne Spielaktionen konnten verzeichnet werden und einige Torchancen waren auch gegeben.

Der schnelle Führungstreffer in der 6. Minute für die ASV-13 Mannschaft gelang durch einen Weitschuss, den die gegnerische Torfrau nicht fangen konnte und im Tor landete.

Zu erwähnen ist, dass auf Grund von einigen Verletzten und Erkrankten die Trainer gezwungen waren Positions-und Aufstellungsänderungen durchzuführen, was sich letztendlich als sehr positiv auswirkte. So wurde in einer 3:4:3 Aufstellung gespielt und Positionen wie Stürmer in die Defensive und umgekehrt getauscht. Diese Umstellung klappte hervorragend. Auch das Mittelfeld agierte heute mit hohem Tempo und stellte die Räume zu. Somit war es für die Vienna sehr schwer in den Spielfluss zu kommen. Das immer wieder rechtzeitig körperbetonte attackieren bescherte den Speisingerinnen die schnelle Balleroberung und das sofortige Angriffsspiel.

Für die 2. Halbzeit war es wichtig, diese genauso fortzuführen wie die 1. Halbzeit.

Das gelang ihnen auch! Man konnte erkennen, dass es für sie heute sehr wichtig war die 3 Punkte zu erkämpfen. Zunehmend folgte aber dann ein ruppigeres Spiel, das auf beiden Seiten zu Freistößen führte. Auch zu gelben Karten kam es durch Foulspiel und unsportlichen Verhaltens.

Natürlich hatte auch die Vienna die eine oder andere Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Scheiterten aber entweder an der sehr gut stehenden Defensive oder an der Torfrau die die gefährlichen Situationen bravourös meisterte.

Fazit der Kampfgeist und das Miteinander waren der Ausschlag, dass das Spiel heute gewonnen wurde und natürlich nicht zu vergessen, es war Vanessas letztes Spiel und das musste unbedingt positiv ausgehen.

Wir wünschen ihr auf diesem Weg alles Gute und danken ihr für ihren Einsatz und Loyalität sowie Solidarität der Mannschaft gegenüber und hoffen, dass sie als ASV-13-Fan bei den Meisterschaftsspielen die Mädl´s als 12. lautstark unterstützen wird.

Es ist nun nur mehr 1 Spiel in der Herbstrunde zu absolvieren, bevor es in die Winterpause geht und es wäre sehr wünschenswert wenn sie genauso ein Spiel abliefern könnten wie heute.

Sind wir gespannt, ob der ASV-13-Frauenmannschaft das noch einmal gelingt!

Karin  & Manfred

TrainerIn – Frauenmannschaft

Volksbank Wien
Cafe Gold
Castlegem Ltd.
Danubix
Duschel Appartements
Edlmoser
Restaurant Split
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Schutzhaus Rosenhügel
Shapeline
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wambacher
Wiltschko Weinbau
Wombat’s Hostels
Zu den 3 Linden
Erste Bank
Esprit Bischof
Grätzlbuchhandlung
Hervicushof
Holmes Place
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Maxton - Klarinetten Systeme Wien
Medien für Med
Need for Sweets
NeoOptik