Spielbericht

A2-LIGA U11-2 2018/19 17. Runde14.04.2019 22:22 Uhr

Wiener Sport-Club B

ASV 13 B

0 : 0

Kader: TM Felix Grünwald, Luis Schöpf(K),  Daniel Gausterer, Raphael Gausterer, Saad El Moukhantir, Julian Bara, Maximilian Vavra, Nikolas Supan, Jonas Kreillechner, Maximilian Grünwald, Ahmad Alhalabi, Majed Ali, Niklas Seyfried

Auch wenn das Wetter nicht mitspielte, waren die Jungs motiviert die knappe Niederlage aus der Frühjahrsrunde gut zu machen.

Die ersten 10 bis 15 Minuten traten wir kompakt auf und versuchten die Vorgaben umzusetzen, leider gelang uns jedoch kein Treffer.

Danach passierten viele Fehler im Spielaufbau. Der Ball zirkulierte nicht lange in den eigenen Reihen, da durch Fehlpässe der Ball schnell wieder hergeschenkt wurde.

Zu zaghaft wurde in den Zweikampf gegangen und der Gegner hatte viel Platz zu spielen. Wenn ein Zweikampf gewonnen wurde, war der Ball rasch wieder weg. Manche Spieler brauchten zu lange um einen Pass zu spielen oder das Spiel  wurde bei einem Angriff zu eng gemacht, sodass keine Anspielstation da war.

Flanken kamen meist nicht an und wenn, dann war keine Bewegung zum Ball sichtbar , sodass ein Abschluss möglich gewesen wäre.

In beiden Halbzeiten wurden trotzdem gute Chancen herausgespielt. Leider wurde keine Chance verwertet.

Ihr kämpft sehr brav und seid bemüht. Aber die Konzentration bei einem Spielaufbau fehlt und dadurch passieren die Fehlpässe. Die erste Balleroberung klappt oft ganz gut, dann gelingt uns meist noch ein guter Pass und danach passiert uns ein Fehlpass. Wir müssen das Passspiel wieder forcieren, sodass ihr den Ball laufen lassen könnt und ein Zusammenspiel über mehrere Stationen möglich ist.

Im Training geht jeder intensiv in den Zweikampf und bringt sogar seinen eigenen Mitspieler zu Fall. Im Spiel trauen sich wenige intensiv in den Zweikampf, daran wird weiter gearbeitet- ihr dürft ruhig ein wenig „härter“ agieren, das hat nichts mit unfair sein zu tun, aber der Gegner muss euch spüren.

Wir wissen was ihr könnt, euer Bemühen ist auch immer da und der Kampfgeist deutlich sichtbar. Jetzt heißt es wieder mehr auf das Spielerische zu konzentrieren um effektive Chancen heraus spielen zu können. In der Reaktionsschnelligkeit müssen wir lernen rascher zu reagieren und schneller zu handeln, sonst ist der Gegenspieler immer da, bevor wir uns noch für eine Aktion entschlossen haben.

Nutzt die Pause um Kräfte zu tanken und in zwei Wochen treten wir wieder mit mehr Überzeugung auf und zeigen wer die Nummer eins am Feld ist .Wir wissen, durch die Trainingseinheiten und vergangenen Matchleistungen was in euch steckt und was ihr als Team erreichen könnt! Versucht weiter an euch zu arbeiten und eure Stärken wieder zu forcieren, dann werden wir in den nächsten Spielen bestimmt Erfolge einfahren können!

Der Spielbericht von Trainerinnenteam U11

Volksbank Wien
Castlegem Ltd.
Danubix
Duschel Appartements
Edlmoser
Restaurant Split
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Schutzhaus Rosenhügel
Shapeline
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wambacher
Wiltschko Weinbau
Wombat’s Hostels
Zu den 3 Linden
Erste Bank
Esprit Bischof
Grätzlbuchhandlung
Hervicushof
Holmes Place
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Maxton - Klarinetten Systeme Wien
Medien für Med
Need for Sweets
NeoOptik