Spielbericht

A-Liga U9 2011/12 2. Runde10.09.2011 09:55 Uhr

Fortuna 05

ASV 13 U 9

8 : 5

Kader: T Pablo Karazmann, ET Jonas Pribitzer, Florian Zeilinger, Matteo Jedlaucnik, Nico Six, Philipp Nadhera, Noah Höretzeder, Luca Otruba, Gabriel Unterleitner, Florian Knoth, Noah Höretzeder, Michael Tischler, Paul Stauffer.

Tore: Gabriel Unterleitner (2), Matteo Jedlaucnik (2), David Kralicek (1).
Assists: Gabriel Unterleitner (2).
 
Ohne missverstanden werden zu wollen, aber die Spielfeldgröße war sehr knapp bemessen. Es war ganz klar kleiner aufgebaut als es das Regelwerk vorsieht. Und damit hatten wir unübersehbar große, nein sehr große Probleme. Das war es aber auch schon mit der Suche nach dem Grund für unsere mäßige Leistung. Denn auch auf einem kleinen Spielfeld muss man nicht jeden Zweikampf verlieren, die Bälle dem Spielpartner vor die zu Füße spielen, und was besonders fatal war, nicht laufen. Eigentlich dachten wir uns, dass das kleine Spielfeld die Verteidigung bevorzugen und viele Vorstöße in des Spielpartners Hälfte ermöglichen wird. Aber mitnichten. Der Spielpartner trat sehr entschlossen und vor allem geschlossen auf. Hatten wir einmal den Ball in Besitz, wurde der Ballführende sofort von mind. 2 Spielern attackiert und zum Ballverlust gezwungen. Vom Spielpartner wurde der kleine Platz ausgenützt, um gemeinsam anzugreifen und gemeinsam zu verteidigen. Das ist uns an diesem Tag leider überhaupt nicht gelungen. Wir fanden lange Zeit gar nicht ins Spiel. Bis zur 7. Spielminute mussten wir bereits 3 Gegentreffer verdauen. Bis dahin hatten wir noch keinen Torschuss abgegeben. Ein Blockwechsel brachte ein wenig Schwung in unser Spiel. 2 Treffer zum 2:3 belebten erfreulicherweise die Stimmung. Den Schlusspunkt in Hälfte 1 setzte aber wieder Fortuna. Mit dem Stand von 2:4 wurden die Seiten gewechselt. Wir wechselten wie gewohnt den Tormann. Die Mannschaft versprach sich jetzt so richtig ins Zeug zu legen. Einige Spieler setzten das Versprechen zu zaghaft um. Unser Spielpartner zog eindrucksvoll auf 2:8 davon.
Danach hatten wir unsere beste Leistungsphase. Im Minutentakt schossen wir 3 Tore. In den letzten 15 Minuten war das Spiel erstmals ausgeglichen. Die Folge = Wir haben keinen Treffer mehr kassiert.
 
Fazit: Uns ist das kleine Spielfeld nicht entgegengekommen. Wir haben Spieler die ein wenig mehr Platz brauchen, um im Training geübtes umsetzen zu können. Letzte Woche hat das ganz toll funktioniert und in einer Woche können wir das nicht verlernt haben. Leichte Ballverluste unsererseits erleichterten dem Spielpartner sein Spiel. Und so ganz ohne Zweikampfverhalten (Ballabdecken!) können wir nicht erfolgreich sein. Das gehört zum Fußballspiel auch dazu. Und natürlich rennen, rennen, rennen und noch einmal rennen!!!
 
Nächste Woche spielen wir wieder zu Hause. Da werden wir das Feld ein wenig größer machen (außer es kommt Wienerberg mit einer 2. Mannschaft) und wieder unsere Stärken die wir zweifelsfrei haben ausspielen.
 
MD

Der Spielbericht von MD

Volksbank Wien
Duschel Appartements
Edlmoser
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wiltschko Weinbau
Zu den 3 Linden
Grätzlbuchhandlung
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Medien für Med
NeoOptik