Spielbericht

A-Liga U9 2011/12 4. Runde24.09.2011 09:50 Uhr

Essling

ASV 13 U 9

12 : 1

U9 I

Kader: T Paul Gallistl, Paul Stauffer, Florian Zeilinger, Matteo Jedlaucnik, Nico Six, Philipp Nadhera, Gabriel Unterleitner, Florian Knoth, Oskar Gupper, Luca Otruba.

Tor:  Matteo Jedlaucnik.

U9 II

SV Eßling – ASV 13  7:12

Kader: T Kacper Bardzinski, Albin Zmiric, David Kralicek,  Pablo Karazmann, Jonas Pribitzer, Marcel Walla, Benedikt Nussbaumer, Aton Lavina, Michael Tischler, Dominik Wolski.

Tore:  Aton Lavina (5), Michael Tischler (4), David Kralicek (2), und Jonas Pribitzer.

Assists: David Kralicek (2).

Zum Spiel ASV 13 I:

Eigentlich hätte ich gern den Bericht von letzter Woche kopiert und nur maginal verändert veröffentlicht. Dass alles ganz anders gekommen ist, haben wir dem Spielpartner zu verdanken. Wie schon gegen Fortuna 05 machte uns das kleine (allerdings U9 konforme) Spielfeld sehr zu schaffen. Es zeichnet sich eine gewisse Auswärtsschwäche ab. Wir kommen mit dem technisch anspruchsvolleren Spielfeld einfach nicht zurecht. Das kleinere Feld ermöglicht dem Spielpartner schnelleres Attackieren und gibt uns wenig Zeit, den Ball zu kontrollieren. Technische Mängel waren dabei nicht zu übersehen. Das Stoppen mit dem Außenrist tat mehrmals besonders weh. Eigentlich ist diese Tatsache unverständlich. Die Spieler müssten die beengten Verhältnisse gewohnt sein. Immerhin trainieren wir aufgrund der Kadergröße unter diesen Umständen. Auch wenn uns nicht viel gelungen ist, Kampfgeist kann uns niemand absprechen. Er brachte nur nichts ein. Mit der harten Gangart unseres Spielpartners hatten wir unsere liebe Müh.

Einmal mehr zeigte sich, dass auf dem Fußballplatz die gute Erziehung gegenüber einem rüpelhaften Auftreten den Kürzeren zieht. So entstand der erste Gegentreffer nach einem ganz klaren und unfairen Foulspiel. Alles wartete auf den Pfiff vom Schiedsrichter, ähm Verzeihung – Schiedsrichter darf man das nicht nennen – ich meine, von dem Mann in der Jeans mit der Pfeife in der Hand. Dieser blieb aus, und schon war der Ball im Tor. Einzig unserem Tormann war es zu verdanken, dass wir zur Pause nicht schon höher in Rückstand geraten sind. In der zweiten Halbzeit währte die Hoffnung nur kurz, dem Spielpartner die Stirn zu bieten. Wir fanden kein Rezept gegen die zum Teil wirklich gut spielenden Eßlinger. So fair muss man sein. Die Jungs haben uns von Minute zu Minute mehr vorgeführt und ein schöneres Tor nach dem anderen erzielt.

Da wir in absehbarer Zeit keine Trainer dazubekommen werden, werden wir den Kindern erklären müssen, dass sie im Training etwas disziplinierter ans Werk gehen müssen. Einige verstehen leider nicht, dass sie sich selber schaden, wenn sie weiterhin so schlampig trainieren.

Fazit: Eßling war in Summe auf Grund ihrer mannschaftlich geschlosseneren Spielweise nicht zu biegen. Wir haben die Mitte zu oft dem Spielpartner überlassen. Und sind dem Ball mehr nachgelaufen als ihn selber zu verteilen. Es waren aber auch vereinzelte Lichtblicke zu erkennen. Einige Spieler haben eine sehr gute  Leistung geboten. Unterm Strich war die hohe Niederlage aber nicht zu verhindern.

Zum Spiel ASV 13 II:

Ganz anderes können wir vom Spiel unserer 2. Mannschaften berichten. Dem breiten Grinsen im Gesicht der Eltern, der Trainerin und vor allem den Spielern nach konnte  entnommen werden, dass wir eine gute Show abgeliefert haben. Besonders hervorgehoben werden kann, dass unsere Mannschaft einen 1:3-Rückstand derart gut weggesteckt hat, um nach dem Ausgleichstreffer gleich einmal einen 2-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Eßling II war bis zur 6:5-Führung mit uns ständig auf Tuchfühlung. Danach starteten wir einen Kraftakt, der uns einen Vorsprung mit 4 Toren einbrachte. Einem weiteren Anschlusstreffer antworteten wir gleich mit 2 Toren, um ganz sicher zu gehen, dieses Spiel nicht mehr zu verlieren.

Fazit: Entschlossenheit, Laufbereitschaft und der unbedingte Wille, dieses Spiel für uns zu entscheiden, waren der Erfolg zum Sieg. Ganz zu schweigen von einigen sehenswerten technischen Einlagen und Szenen die positiv vermerkt werden konnten. Ein Bravo der Mannschaft!

Der Spielbericht von MD

Volksbank Wien
Duschel Appartements
Edlmoser
Rumpel - Fleisch & Feinkost
Schiffinger & Schuster
Smashing Suns
Wolfgang Sobotka
Vienna Textilservice
Wiltschko Weinbau
Zu den 3 Linden
Grätzlbuchhandlung
Hausverwaltung Scherbaum
Larifari Jugendmoden
Medien für Med
NeoOptik